Fakten

Nova Scotia: Die Highlights im Überblick

Nicht umsonst spricht man von Nova Scotia als die schönste Atlantikprovinz Kanadas - endlose Weiten, unvergessliche Natur, kristallklare Seen und Flüsse, unzählige Sehenswürdigkeiten und ideale Wassersportbedingungen.

• Gilt als die schönste Atlantik-Provinz Kanadas
• Golfstromeinfluss, gesundes Meeresklima, saubere Gewässer
• Keine Naturkatastrophen
• Keine gefährlichen Tiere
• Traumhafte Küsten
• Ideale Wassersportbedingungen
• Nur 6-7 Flugstunden von Europa direkt nach Halifax
• Sehr gute Infrastruktur, gutes Straßen- und Wegenetz
• Gute Wertsteigerungen für Immobilien durch lokale, amerikanische und europäische Nachfrage
• Geringe Lebenshaltungskosten
• Abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten
• 3.700 vorgelagerte Inseln, über 5.000 Seen und 300 Flüsse
• Englisch ist Amts- und Umgangssprache
• Geringe Besiedlung, freundliche Einwohner
• Aufenthalt ohne Visum bis zu 6 Monate, Antrag auf Daueraufenthalt möglich
• Guter Investmentstandort

Download:  Nova Scotia von A-Z


Nova Scotia von A-Z

Indian Summer

Im Spätsommer und Herbst, etwa zeitgleich mit unserem Altweibersommer, präsentiert sich das Blätterkleid der Laubbäume in den überwätigenden Farben des Indian Summers. Von eindrucksvollen orange-gelben Ahornbäumen über strahlende Blaubeerfelder bis hin zu den zartgelben Salzmarschen zeigt sich die atemberaubende Landschaft in dieser Jahreszeit in einer einzigen Farbenpracht.

Bay of Fundy

Die höchste Flut der Welt füllt die Bucht mit über einhundert Millionen Tonnen Meerwasser und mit einer Vielfalt an Meereslebewesen. Die Gezeiten in der Bay of Fundy, zwischen Nova Scotia und New Brunswick, sind ein weltberühmtes Naturphänomen. Nur wenige Stunden später können Sie bei Ebbe auf dem Meeresgrund spazieren gehen. Dieses einzigartige Naturschauspiel spielt sich jeden Tag zweimal ab.

Ungeziefer

Im Frühling haben die black flies (Stechfliegen) für ca. 3 Wochen Hochsaison, v.a. an Flüssen und Sümpfen. Allerdings hängt der Zeitpunkt für den Beginn oder auch Höhepunkt der Plage von der Wetterlage ab. Je kälter und länger ein Winter ist, umso später treten sie in Erscheinung.

Cabot Trail

11 verschiedene Reiserouten und Küstenstraßen (Trails) machen Nova Scotia zu einem der beliebtesten Reiseziele in Kanada. Der Cabot Trail ist eine Ringstraße von ca. 300 km Länge und verläuft durch das faszinierende Hochland von Cape Breton, wo man Gruppen von Walen in unmittelbarer Nähe des Ufers und Weißkopfseeadler beobachten kann.

Klima

Die Lage am Atlantischen Ozean und der Golfstrom bestimmen ausschlaggebend das Klima Nova Scotias - daher sind die Sommer warm, manchmal sogar über 30 °C, und werden stets von einer frischen Meeresbrise begleitet. In den Seen klettern die Temperaturen auf bis zu 25° C. Die etwas salzige Meeresluft belebt zudem Geist und Körper. 

Freizeit

Der warme Golfstrom und die zahlreichen Seen liefern die besten Bedingungen für Wassersportler. Unzählige Freizeitaktivitäten wie z.B. Baden, Tauchen, Segeln, Wasserski, Golf, Tennis, Angeln, Jagen, Wandern, Fliegen und vieles mehr bieten sich an und runden das traumhafte Bild von Nova Scotia ab.

Fauna

In der zum größten Teil unberührten Natur findet sich eine reiche Tierwelt. Z.B. sind hier Hirsche, Elche, Waschbären, Stachelschweine, Wildkatzen, Nerze, Biber, Wildgänse oder Weißkopfadler zuhause. 

Angeln

Zum Angeln in Binnengewässern benötigen Sie eine Lizenz, die jährlich nur ca. CAD 16 kostet.
In den zahlreichen Meeresbuchten oder vom Boot aus können Sie Seelachs, Seeforellen, Makrelen, Dorsch, Schellfisch, Barsch oder Thunfisch angeln. In den unzähligen Seen finden sich Lachse, Forellen, Barsche, Stint und Aal.

Golf 

Insgesamt verfügt Nova Scotia über mehr als 50 Golfplätze, darunter drei der besten Golfplätze Kanadas („Highland Links“, „Fox Harb‘r“ und „Bell Bay Golf Club“).
Der Cabot Trail ist ebenso ein Paradies für Golfer. » golfnovascotia.com

Halifax

Halifax (offiziell Halifax Regional Municipality, HRM) ist die Hauptstadt der Provinz Nova Scotia in Kanada. Sie verfügt über einen der weltgrößten Häfen. Die Stadt bietet ein vielseitiges Angebot an musikalischen und kulturellen Veranstaltungen, Galerien und Museen. Während der Sommermonate zieht die Küste mit seiner malerischen Landschaft, den Booten im Hafen, den historischen Gebäuden mit kleinen Shops und Restaurants und dem Museum of Natural History Einheimische und Besucher gleichermaßen in seinen Bann.

Einwohner

Nova Scotias kulturelles Mosaik setzt sich aus über 100 ethnischen
Gruppen zusammen, inklusive Franzosen (Akadier), Briten, Schotten, Deutsche und Iren. 
Sie treffen in Nova Scotia auf eine Bevölkerung, die auffallend freundlich, aufgeschlossen und hilfsbereit ist.

Kejimkujik National Park

Der größte Teil des Kejimkujik-Nationalpark ist geprägt von Wäldern. Hier befinden sich im gesamten Gebiet viele Seen, Flüsse und Inseln. Auf einer Gesamtfläche von rund 400 km2 ist der Kejimkujik National Park oder „Keji“, wie ihn die Einheimischen liebevoll nennen, ein ideales Feriengebiet für Naturliebhaber. Der Nationalpark liegt im südlichen Landesinnern und lädt zu zahlreichen Outdooraktivitäten ein.

Sprache

Kanada ist zweisprachig - Englisch und Französisch. Offizielle Formulare sowie viele Schilder und Hinweise sind zweisprachig. Die Provinz mit dem höchsten Anteil an Französisch sprechenden Einwohnern ist Quebec mit 88% (Landesdurchschnitt: 18%). Die Bevölkerung Nova Scotias spricht überwiegend Englisch, nur etwa 4% der Einwohner sprechen Französisch. 

Lunenburg Lighthouse Route

Entlang der Lighthouse Route in Nova Scotia reihen sich die Leuchttürme auf wie an einer Perlenschnur. Die malerische Route ist eine Küstenstraße, bei der Sie Dutzende von Leuchttürmen und idyllischen Fischerdörfchen passieren. Lunenburg oder auch Mahone Bay laden mit ihren bunten Holzhäusern zu romantischen Spaziergängen ein. Lunenburg wurde 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

Naturkatastrophen

Erdbeben oder verheerende Wirbelstürme gibt es nicht in Nova Scotia. Sich in der Karibik bildende Wirbelstürme haben ihre zerstörerische Kraft im Süden verschwendet, bevor sie an Nova Scotia vorbeiziehen.
Sie bringen lediglich für kurze Zeit Wind und Regen über den Nordwestatlantik.

Sicherheit

Kanada ist für Urlauber ein sehr sicheres Land. Es hat im Vergleich zu anderen Ländern eine geringe Kriminalitätsrate. Die Atlantikprovinzen rund um Nova Scotia weisen dabei die niedrigsten Kriminalitätsraten des gesamten Landes auf. Es ist in den ländlichen Gegenden zum Beispiel durchaus üblich, das Haus nicht abzusperren.

Wale

Das ideale Sommerwetter in Nova Scotia macht die Provinz zum Mekka der Walbeobachter. "Whale Watching" Hot Spots sind die Küstenstriche um Digby Neck und Cape Breton Island. Am häufigsten trifft man hier auf Finnwale, Buckelwale, Grindwale oder auch Zwergwale.

Kontakt

Newsletter

anmelden